Inhalt express 8/2015

Gewerkschaften Inland

Betriebsspiegel

Internationales

  • Alexandra Bradbury: »Rollback revidieren?« – Kann die UAW das Zweiklassensystem in der Autoindustrie überwinden?
  • Sendika.org: »Keine Sendepause« – Türkische Regierung versucht, kritische Öffentlichkeit mundtot zu machen
  • Raymie Kerman: »Ende des Rechts auf Streik?« – Über das neue Gesetzesvorhaben der britischen Regierung
  • Phil, libcom: »Was tun?« – Zu Widerstandspotentialen der britischen Arbeiterbewegung
  • Christoph Spehr: »Freie Fahrt für Schiffsbetreiber« – Containerschiffe sind günstig – auf Kosten anderer

Rezensionen

  • Nadja Rakowitz: »Pride« – Praktische Solidarität und eine wahre Geschichte aus Thatchers Zeiten
  • Anna Leder: »Die Angst wegschmeißen!« – Dokumentarfilm über Kämpfe der LogistikarbeiterInnen in Italien
  • Peter Nowak: »Care Revolution« – Gabriele Winker über Wege in eine solidarische Welt

 

Editorial

Geneigte Leserinnen und Leser,

als Zeitungsredaktion wird auch das Nischenprojekt express mit allerlei Angeboten bedacht, die wir doch bitte an Euch, liebe LeserInnen, weiterreichen mögen. Meist landen solche Offerten im digitalen Mülleimer. Doch nicht immer ist es angezeigt, dem Löschreflex nachzugeben, es könnten gewichtige Erkenntnisse verloren gehen. Zum Beispiel das praktische Wissen darum, wie unser und Euer Lebensglück sich verdoppeln ließe. Wir könnten, so bietet es eine emsige PR-Agentur an, eine große Verlosung veranstalten, deren Hauptgewinn wir kostenlos bekämen: Ein Verkaufstraining! In einem riesigen Saal! Einem Saal voller Leute, die so sehr mit der Welt von Waren und Karrieren verwachsen sind, dass sie das ausgegebene Lernziel bemerkenswert finden: Erfolg und Glück müssen kein Widerspruch sein!

Einen Tombola-Teilnahmeschein werdet Ihr hier vergeblich suchen. Eher einen Aufruf zur UmCARE. (S. Beilage) Denn, so maßen wir uns an zu behaupten, wir wissen Erfolg und Glück bereits als Einheit zu denken, und ahnen überdies, dass wir unter beidem etwas anderes verstehen als der alerte Drückerkolonnenagitator. Nur die Verdoppelung lässt auf sich warten. In der letzten Ausgabe haben wir – nicht ganz unglücklich darüber – von vielen Streiks berichtet. Die meisten davon sind beendet und es hätte auch für uns ein kleines Glück bedeutet, wenn sie erfolgreich gewesen wären. Gerne hätten wir auch Erfolg und Glück beim SuE-Streik schon in dieser Ausgabe vermeldet. Aber bei Redaktionsschluss waren die Türen und Münder auf ver.di-Anweisung noch verschlossen, so dass wir die Ergebnisse der Befragung und deren Bewertung auf der – ein Novum! – eigens geschaffenen Streikdelegiertenkonferenz erst in der nächsten Ausgabe unter die Lupe nehmen können.

Erfolg und Glück hatten wir nach dem kräftigen Nein auch der Syriza-Regierung in Griechenland gewünscht. Allerdings war es hier schon deutlich schwieriger, die Glücks- und Erfolgskoordinaten genauer zu bestimmen. Klar ist, dass der Misserfolg der griechischen Regierung ein Misserfolg der ganzen europäischen Linken ist und ebenfalls klar ist, dass er Unglück für die Masse der griechischen Bevölkerung darstellt.

Windmühlenbilder schienen uns daher durchaus passend für diese Ausgabe, denn man wurde in den letzten Wochen den Eindruck nicht los, dass der Versuch, gegen die beinharte Austeritätslogik der EU anzukämpfen, einem Kampf gegen die berühmten Scheinriesen gleich kommt.

2015-08_Naber_Post-Demokratie

2015-08_Hien_Restrukturierungen

 

express 08/2015